top of page

Tarifvorschlag von PhysioExpert

Aktualisiert: 7. Dez. 2023



Die Effizienz-Profis von PhysioExpert wollten angesichts der Tarifeingriffs nicht nur Forderungen stellen, sondern haben eine konkrete Lösung erarbeitet und dem Bundesrat eingereicht.


Ralf Senn von PhysioExpert hat mit Pascale Gränicher von science2practice, welche zusätzliche Inputs zum Tarifvorschlag geliefert hat, einen eigenen Tarifvorschlag erarbeitet. Die moderne Physiotherapie hat viel zu bieten und dies gilt es laut PhysioExpert in den Fokus zu stellen.


Ihr Tarifvorschlag hat folgende Ziele:

  • Förderung moderner Physiotherapien

  • Anerkennung und angemessene Honorierung der physiotherapeutischen Leistungen

  • Berücksichtigung von Ausbildungen und Weiterbildungen im neuen Tarifvertrag

  • Investitionen in die Infrastruktur für eine optimale Patientenversorgung


PhysioExpert hat uns eine gekürzte Fassung ihres Tarifvorschlages zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt:

Tarifvorschlag_PhysioExpert_2023_gekürzte Version
.pdf
PDF herunterladen • 543KB

Bemerkungen:

  • Der Vorschlag unterscheidet drei Kategorien von Physiotherapieeinrichtungen. Anhand der Zuteilung und Überprüfung durch die unabhängige Stelle kann je nach Kategorisierung der Praxis der entsprechende TP-Wert verrechnet werden. Alle drei Jahre werden die Kriterien für die Kategorisierung der physiotherapeutischen Einrichtungen aktualisiert und an die aktuellen Marktgegebenheiten angepasst.

  • Der Vorschlag sieht folgende Verpflichtungen für Physio-Praxen vor: Dokumentation der geleisteten Stunden, Prozessentwicklungen und Weiterentwicklungen der bestehenden Strukturen, Integration der aktuellen Studienergebnisse der Physiotherapie, Interne Fortbildungen, Kontinuierliche Qualitätskontrolle und Verbesserung

  • Die Tarifstruktur wird alle drei Jahre an die Teuerung angepasst, um sicherzustellen, dass die Kaufkraft der Arbeitnehmenden erhalten bleibt.


PhysioExpert ist ein Angebot von Compis. Das Unternehmen bietet Software-Lösungen für den Gesundheitsbereich, insbesondere die Physiotherapie.


Ergänzung von PhysioExpert (7.12.23):


PhysioExpert möchte allen Therapeuten:innen einen Vorschlag als Diskussionsgrundlage vorstellen, um endlich eine fundierte Diskussion über den Wert der Physiotherapie zu initiieren. Es ist wichtig zu betonen, dass es sich hierbei explizit um einen Vorschlag handelt, und keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit besteht. Die konkrete Ausgestaltung wird zu einem späteren Zeitpunkt im Verhandlungsprozess zwischen den Vertragspartnern erfolgen. Der Fokus dieses Vorschlags liegt auf der Wertschätzung der Physiotherapie durch das Unternehmen PhysioExpert. Es ist unser Anliegen, die Bedeutung dieser therapeutischen Disziplin zu verdeutlichen und somit einen Beitrag zur Qualitätssteigerung im Gesundheitswesen zu leisten. Wir sind der Überzeugung, dass eine angemessene Honorierung der physiotherapeutischen Leistungen im Interesse aller Beteiligten liegt. Für erfolgversprechende Verhandlungen ist eine klare Position und eine solide Diskussionsgrundlage unerlässlich. Dieser Vorschlag dient daher als Ausgangspunkt für weiterführende Gespräche, wobei die detaillierte Ausgestaltung im Rahmen der Verhandlungen zwischen den Parteien erfolgen kann. Es ist uns bewusst, dass die Vernehmlassung eine wertvolle Gelegenheit für Input bietet, den wir nicht ungenutzt lassen wollten. Daher haben wir diesen Vorschlag mit dem Ziel erstellt, eine konstruktive Diskussion über die Wertigkeit der Physiotherapie anzuregen und endlich über Inhalt zu diskutieren. Wir stehen selbstverständlich gerne für Rückfragen und weiterführende Gespräche zur Verfügung und freuen uns auf eine konstruktive Diskussionen.
3 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

3 commentaires


Mirta Keller
Mirta Keller
06 déc. 2023

Ich hätte noch zwei Fragen zu dieser Vorlage: - ist irgendwo die Einteilung der Praxen in die 3 Kategorien aufgeschlüsselt? - wo bleiben Diagnosen wie Prader-Willi, globale Entwicklungsverzögerung, Crouzon-Syndrom, Mikrodeletionssyndrom, usw. oder auch Trisomie 21? sorry falls ich eine in der Liste übersehen habe, aber ich könnte noch einige mehr aufzählen die ich antreffe in meinem Alltag, die aber nicht auf der Liste sind...wenn solche Listen verfasst werden, die nie ganz vollständig sein können, bietet dies dann nicht den Leistungsträgern die Möglichkeit zu sagen "ist nicht auf der Liste also bezahlen wir nicht?" (geschieht ja aktuell schon bei Hippotherapie). Danke bereits im Voraus für die Antwort.

J'aime

Anja Brügger
Anja Brügger
06 déc. 2023

Ist irgendwo ersichtlich nach welchen Kriterien die Praxen/Institutionen eingeteilt werden sollen?

J'aime

projekt_horizon
06 déc. 2023

Physio Expert liefert hier eine richtig gute Vorlage wobei ich mir nicht vorstellen kann das dieser Vorschlag durch Versicherer akzeptiert wird, er ist schlicht zu teuer aber echt fair für die Berufung. Genau so würde ich mir eine faire Bezahlung für unseren Berufsstand vorstellen.

J'aime
bottom of page